Spielberichte AH

Spielbericht 27.03.19: Elmschenhagen – AH Eintracht 2:2 (2:2)

Aufstellung:

Björn – Stephan – Boy, Jörg, Serif – Enno, Malte, Marco, Jan – Michael, Holziy

Bank: Tim, Andre, Ermin, Marcus

Schon vor dem Anpfiff waren zwei Faktoren klar:

Kiel ist und bleibt eine Baustelle und beide Mannschaften konnten froh sein, dass alle Spieler rechtzeitig zum Spiel umgezogen auf den Platz stehen konnten; der andere Faktor, wie jedes Jahr, ein sehr starker und schwer zu spielender Gegner, der eingespielt auch an diesem Tag ein gutes Team bildete – übrigens war das Wetter typisch norddeutsch „regnerisch“.

In den ersten Minuten mussten wir uns noch finden, doch die Vorgabe, dass Elmschenhagen gerne über außen seine Angriffe praktizierte, wurde gut von Jan und Enno umgesetzt. Erste Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, die von Micha, Malte, Marco und Holziy am Tor vorbei gingen oder der Torwart halten konnte, versprachen ein gutes Spiel. Leider war es dann der Gegner, der 1:0 in Führung ging: Eine Flanke von rechts außen wurde unglücklich von Stephan´s Kopf verlängert, Björn rutschte auf dem nassen Rasen weg und der Ball landete im Tor. Viele hart aber meistens fair ausgespielte Zweikämpfe und das störende und aggressive Anlaufen des Gegners bei eigenem Aufbauspiel verhinderte, dass wir ins Spiel kommen konnten. So folgte ein Angriff über rechts, Pass in den Strafraum und aus dem Abseits heraus (so die mehrheitliche Meinung), wurde vom Gegner nur der Fuß hingehalten – 2:0. Leider war der Schiedsrichter nicht ganz auf der Höhe des Balles und einen Videobeweis, na lassen wir das hier mal.

Was nun, dachten wir uns? Aufgeben und Köpfe runter? Nein, durch den Kampf zurück in das Spiel finden. Ein geschickter Pass von Jan über rechts auf Marco, dieser tanzte an der Strafraumkante zwei Spieler aus und vollendete links ins lange Eck, 1:2.

Die komplette Bank war inzwischen im Spiel, die „neuen“ Andre (Mario), nach überstandener Erkältung noch nicht ganz fit, und Tim brachten etwas schwung mit in das Spiel. So spielte Tim aus dem Mittelfeld einen Zuckerpass auf Holziy, der im Abseits stehend Micha durchwinkte, dieser nur noch den Torwart vor sich hatte, sehr überlegt zum Lupfer ansetzte und so zum Halbzeitstand ausglich.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel etwas härter, lauter und undurchsichtiger. Es wurde fleißig durchgewechselt auf beiden Seiten und das Spiel wurde hektischer. Beide Teams ließen einige Chancen aus, doch Björn und der gegnerische Torwart wollten auch mal Leistung bringen und hielten die „0“ in der zweiten Hälfte fest.

Fazit:

Nicht verloren, aber auch nicht gut gespielt. Danke an den Gegner für das tolle Wochenspiel, danke an den Schiedsrichter und David, der alles von der Bank aus geleitet hat. Gute Besserung an David, Ermin und Serif, dass ihr zu unserem ersten Heimspiel am 26.04.19 wieder einsatzbereit seid.

Ich denke, dass die neuen sich schnell und gut integrieren werden und durch offene Gespräche eine geschlossene Mannschaftsleistung zum Heimsieg führen wird.

[Bericht: Holziy]

 

22.03.2019: Holsatia – AH Eintracht 3:6 (2:3)

Aufstellung:

Björn – Stephan – Boy, Jörg, Serif – Enno, Malte, Marco, Jan – Michael, Holziy

Bank: David, Kai, Ossi, Marcus

Unser 1. Spiel zu einer neuen und hoffentlich erfolgreichen Saison fing sehr vielversprechend an: Viele Chancen in den ersten 10 Minuten wurden gut herausgespielt, doch leider noch nicht mit einem Tor gekrönt. Malte mit zwei eigenen Abschlüssen, Michael mit Direktabnahme nach Vorarbeit Holziy, Marco mit Fernschuss nach Vorlage Serif und Jan mit zwei Flankenläufen fanden nicht den Weg in das gegnerische Tor. So war es der an diesem Tag sehr gut aufspielende Malte, der nach Flanke von Serif den Ball technisch sehr ansehnlich zum verdienten 1:0 für die Eintracht traf. Danach ging der Spielfluss der Eintracht leider ein wenig verloren und durch eine Unaufmerksamkeit im Spielaufbau nach vorne folgte ein Konter zum Ausgleich; Björn war noch dran, aber der Ball rutschte ins Netz. Ein Eckball für Holsatia führte dann zum 2:1 für den Gastgeber; drei !! Mann konnten den Kopfball eines Holsaten nicht verhindern. Wieder erwacht durch diesen Treffer, folgte unsererseits ein Freistoß von Malte: Seine gefühlvolle Hereingabe bugsierte Holziy per Kopf zum Ausgleich in die Maschen.

alte herren

Die Führung für die Eintracht zur 3:2 Halbzeitführung war eine gelungende Aktion zwischen Malte, Micha und Holziy; Malte – wie so oft an diesem Abend – umkurvte 2 bis 4 Gegenspieler, passte zu Micha, der wiederrum spielte Doppelpass mit Holziy und Micha ließ dem Torwart keine Chance und schoss unten rechts ein.

Kleine Ungereimtheiten in der 1. Halbzeit wurde in der Pause besprochen und voller Tatendrang ging es in die 2. Halbzeit.

Ein genialer Pass von Enno auf Holziy in den Strafraum führte zum 4:2 – der Torwart blockte den Angriff von Holziy vor die Füße von Marcus, der abstauben durfte. Weitere ausgelassene Chancen hüben und drüben, war es wiederrum Marcus der nach gelungener Vorarbeit von Micha den Ball unter die Latte drosch. Das 3:5 der Gastgeber war ein sehr gut ausgespielter Angriff über die rechte Seite, die Flanke wurde durch einen überragenden „Seit -/ Sitzfallzieher“ unhaltbar für Björn eingenetzt. Kurz vor Schluss erhöhte Marco aus abseitsverdächtigter Position nach erneuter sehr guter Vorarbeit von Micha auf den Endstand 6:3 für die Eintracht.

alte herren 2

Fazit: 80 Minuten ansehnlicher Alt-Herren-Fußball, der zwischen beiden Mannschaften sehr fair ausgepielt wurde, ein guter 15jähriger Schiedsrichter, dem Dank und Respekt gebührt. Eine geschlossene Teamleistung der Eintracht, die auf mehr hofft!!

Danke an unsere tollen mitreisenden Fans, bitte bleibt uns weiterhin treu!

[Bericht: Holziy]

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.