Alt-Herren-Fußball 07.10.2016 Inter Türkspor Kiel – ETSV Eintracht Kiel

Inter Türkspor Kiel – ETSV Eintracht Kiel 5 : 2 (1:0) (AH)

In einem Spiel nach dem Motto David gegen Goliath funktionierte die Defensive recht ordentlich und auch im Sturm wurden die wenigen Chancen eiskalt genutzt. Mit zwölf Mannen insgesamt traten wir an:

Tor: André

Abwehr: Michael, Björn, Sascha, Jenner

Mittelfeld: Malte, Stefan,Sven H., Kai, Ermin

Sturm: Thomas

Jörg griff in der zweiten Halbzeit ins Spielgeschehen ein.

 

Der Gastgeber übernahm sofort die Initiative und drängte uns permanent in die eigene Hälfte, so dass wir nur mit Verteidigungsarbeit beschäftigt waren. Wir hielten aber gut dagegen und erschwerten dem Gegner zu Anfang gefährliche Torchancen herauszuspielen. Die erste richtige Chance von Inter vereitelte André. Das erste Tor erzielten wir sogar in der 15. Spielminute nach einem Konter aus dem Lehrbuch, doch der etwas überforderte Schiedsrichter sah eine Abseitsstellung von Thomas, die aber keine war. So war es doch der Heimmannschaft vorbehalten, zwei Minuten später in Führung zu gehen. Der Interstürmer nutzte einen Querpass, um aus kurzer Distanz einzuschieben. Im weiteren Verlauf der ersten  vierzig Minuten hieß es weiterhin, den Laden hinten dicht zu halten. Inter schaffte es aber nicht mehr in der ersten Halbzeit, einen Angriff erfolgreich abzuschließen.

 

Im zweiten Abschnitt hatten wir die erste Chance, aber Michael setzte einen Fernschuss,  knapp vorbei. Inter machte weiterhin Druck und sollte auch schnell belohnt werden. Mit zwei Schüssen von der Strafraumgrenze erhöhte die Heimelf bis zur 51. Spielminute auf 3-0. Drei Minuten später durften wir auch das erste Mal jubeln. Michael machte es diesmal besser und traf nach einem öffnenden Pass von Stefan und Doppelpass mit Sven H. von der linken Seite mit einem Schuss sehenswert in den rechten Winkel. Wir schafften es aber nicht, sofort nachzulegen, denn der Gastgeber ließ sich nicht beirren und kurbelte die eigene Offensive weiter an. In der 60. Spielminute rutschte unserem Keeper ein Schuss durch die Hände, so dass Inter wieder den alten Abstand herstellen konnte. In der 75. Minute erhöhte die Heimmannschaft durch einen Kopfball sogar noch auf 5-1. Uns gelang zwei Minuten vor Schluss auch noch ein Treffer durch Malte, der den Ball aus geringer Distanz ins kurze Eck zum 2-5 schob. Dem Spielverlauf entsprechend ging der Sieg für die Gastgeber auch in dieser Höhe voll in Ordnung.

 

(Jenner)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*